Toshiba korrigiert Prognose nach unten

Dienstag, 31. Januar 2012 15:22
Toshiba

MINATO-KU (IT-Times) - Die japanische Toshiba hat die Prognosen für 2011 korrigiert. Die neuen Zahlen fallen deutlich schlechter aus, als noch die Annahmen vom Mai letzten Jahres.

Der Konzern Toshiba musste seine Umsatz-Prognose um 11,4 Prozent nach unten auf nun sieben Billionen Yen korrigieren. Die neuen Erwartungen des gesamten Nettoergebnisses der Japaner fallen um mehr als 50 Prozent geringer aus, man rechnet jetzt noch mit 65 Mrd. Yen. Beim operativen Ergebnis von Toshiba erwartet man nun noch 200 Mrd. Yen. Bestätigt sich diese Prognose, würde das im Vergleich zum Vorjahr eine Umsatzeinbuße von 40,3 Mrd. Yen bedeuten. Zudem soll das Ergebnis je Aktie mit 15,35 Yen um mehr als die Hälfte niedriger sein als noch in 2010.

Meldung gespeichert unter: Toshiba

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...