Toshiba könnte trotz Fukushima eigene Prognose schlagen

Donnerstag, 14. April 2011 11:34
Toshiba

TOKIO (IT-Times) - Toshiba rechnet für das Ende März beendete Geschäftsjahr 2010 mit nur geringen Einbußen durch das Erdbeben in Japan. Presseberichten zufolge schließt CEO Norio Sasaki nicht aus, dass das japanische Unternehmen sogar die eigene Prognose vom Januar 2011 übertreffen könnte.

Toshiba Corp. (WKN: 853676) hatte Ende Januar die Vorhersage für das Nettoergebnis von 70 Mrd. Yen auf rund 100 Mrd. Yen erhöht. Im Vorjahr hatte das japanische Unternehmen noch einen Verlust in Höhe von 19,7 Mrd. Yen eingefahren. Die Umsatzprognose hatte Toshiba hingegen im Januar von sieben Billionen auf 6,6 Billionen Yen gesenkt.

Meldung gespeichert unter: Toshiba

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...