Toshiba bleibt optimistisch

Montag, 2. August 2004 09:29

Nach den vorgelegten Zahlen für das vergangene erste Fiskalquartal 2005 hebt der weltweit fünfgrößte Chiphersteller Toshiba (WKN: 853676<TSE1.FSE>) seine Prognosen für das laufende erste Halbjahr 2005 leicht an. Demnach rechnet das Unternehmen für die ersten sechs Monate des laufenden Fiskaljahres nur noch mit einem Nettoverlust von fünf Mrd. Yen bzw. 44,6 Mio. US-Dollar, nachdem das Unternehmen im April dieses Jahres noch einen Nettoverlust von 30 Mrd. Yen prognostiziert hatte.

Die in Tokyo ansässige Gesellschaft meldete für das vergangene Quartal einen Umsatzanstieg auf 1,248 Trillionen Yen bzw. 11,14 Mrd. US-Dollar, ein Plus von zwölf Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal. Dabei entstand zunächst ein Verlust von 7,8 Mrd. Yen oder 72,2 Mio. Dollar, nach einem Minus von 36,8 Mrd. Yen oder 340 Mio. US-Dollar im Jahr vorher. Im operativen Geschäft konnte Toshiba sogar in die schwarzen Zahlen zurückkehren und mit einem Plus von 14,14 Mrd. Yen bzw. 126,2 Mio. US-Dollar einen Gewinn ausweisen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...