TomTom reduziert Prognose wegen Nordamerika-Geschäft

Dienstag, 28. Juni 2011 12:23
TomTom

AMSTERDAM (IT-Times) - Der niederländische Navi-Hersteller TomTom N.V. hat die Prognose für das gesamte Geschäftsjahr 2011 und das zweite Quartal herabgesetzt. Grund ist vor allem der rückläufige PND-Markt in Nordamerika.

Da sich der Markt für Consumer Electronics nach Meinung von TomTom seit Wochen rückläufig entwickelt und dieser Trend sich vermutlich fortsetzen wird, hat der Hersteller von Navigationsgeräten die Prognose korrigiert. Statt des erwarteten Unternehmensumsatzes von 1,4 Mrd. bis 1,5 Mrd. Euro wird sich der Umsatz auf Jahressicht nun voraussichtlich auf 1,2 Mrd. bis 1,3 Mrd. Euro belaufen. Dementsprechend senkte TomTom auch die Erwartungen für das Ergebnis je Aktie von 0,49 auf 0,25 bis 0,30 Euro. Im zweiten Quartal 2011 geht TomTom von 300 Mio. bis 310 Mio. Euro an Umsatz aus. Die Ergebnisse des zweiten Quartals sollen am 22. Juli 2011 bekannt gegeben werden.

Meldung gespeichert unter: TomTom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...