TomTom navigiert in die roten Zahlen, Umsatz rückläufig

Freitag, 22. Juli 2011 12:37
TomTom

AMSTERDAM (IT-Times) - Der niederländische Navigationsgerätehersteller TomTom N.V. hat heute die Ergebnisse für das zweite Quartal 2011 bekannt gegeben. Wie das Unternehmen bekannt gab, rutschte das Nettoergebnis dabei in die roten Zahlen.

TomTom N.V. (WKN: A0ET88) erwirtschaftete in dieser Periode Umsatzerlöse in Höhe von 314 Mio. Euro. Im Vorjahresquartal hatten die Umsatzerlöse 362 Mio. Euro betragen. Damit sank der Umsatz um etwa 13 Prozent. Auch das Bruttoergebnis des Navigations-Spezialisten lag mit 160 Mio. Euro unter dem Vorjahresergebnis von 185 Mio. Euro. Die Holländer legten weiterhin ein EBITDA (Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen) von 46 Mio. Euro hin. Im Vorjahr waren es 75 Mio. Euro gewesen. Schließlich rutschte das operative Ergebnis mit minus 494 Mio. Euro deutlich ins Minus (Vorjahr: 50 Mio. Euro). Das Ergebnis wurde dabei vor allem durch Wertberichtigungen und Restrukturierungsaufwendungen belastet. TomTom musste so ein Nettoergebnis von minus 489 Mio. Euro einfahren, waren es im Vorjahr doch noch 34 Mio. Euro gewesen. So lag auch das Ergebnis pro Aktie mit minus 2,20 Euro deutlich in den roten Zahlen (Vorjahr: plus 0,15 Euro).

Meldung gespeichert unter: TomTom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...