TomTom durch Abschreibungen belastet - rote Zahlen in 2011

Dienstag, 28. Februar 2012 10:38
TomTom

AMSTERDAM (IT-Times) - TomTom hat die Zahlen für das Geschäftsjahr 2011 veröffentlicht. Hohe Abschreibungen im zweiten Quartal trieben das Nettoergebnis des niederländischen Navigationsgeräte-Herstellers in die Verlustzone.

Im vierten Quartal des vergangenen Jahres hat TomTom einen Umsatz von 357 Mio. Euro erwirtschaftet. Das sind 31 Prozent weniger als noch im Vorjahresquartal. Auch beim operativen Ergebnis musste TomTom einen Rückgang hinnehmen. Der Wert ist von 65 Mio. Euro auf zehn Mio. Euro abgesackt. Diesen Negativ-Trend im vierten Quartal setzen die Niederländer auch bei ihrem Nettoergebnis fort, das mit zwölf Mio. Euro um rund 40 Mio. Euro niedriger ausfiel als im Vorjahresquartal. Pro Aktie wies TomTom ein verwässertes Ergebnis von rund 0,05 Euro aus. Im vierten Quartal 2010 betrug das Ergebnis hier noch 0,23 Euro.

Meldung gespeichert unter: TomTom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...