TiVo nach Zahlen unter Druck

Freitag, 26. Mai 2006 00:00

ALVISO - Die Aktien des führenden Herstellers digitaler Videorekorder TiVo (Nasdaq: TIVO<TIVO.NAS>, WKN: 928038<TV6.FSE>) geraten an der New Yorker Wall Street deutlich unter Druck und verlieren 9,8 Prozent an Wert, nachdem das Unternehmen im ersten Quartal erneut Verluste ausweisen musste und auch für das laufende Quartal rote Zahlen ankündigt.

So meldet das Unternehmen für das vergangene Aprilquartal einen Umsatzanstieg auf 55,1 Mio. US-Dollar, was einem Zuwachs von 38 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Dabei musste der DVR-Pionier einen Verlust von 10,7 Mio. Dollar oder 13 US-Cent je Aktie ausweisen, nach einem Minus von 857.000 Dollar oder einen Cent je Aktie in der Vorjahresperiode.

Analysten hatten im Vorfeld mit Einnahmen von 50,6 Mio. Dollar sowie mit einem Nettoverlust von 19 US-Cent je Aktie kalkuliert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...