Tiscali dementiert Verkaufsverhandlungen

Montag, 1. Juli 2002 13:04

Tiscali SpA ( Mailand: TIS<TIS.MIX>, WKN: 928860<TIQ.FSE> ): Der italienische Internet-Service-Provider hat heute Berichte dementiert, nach denen man sich in Verkaufsverhandlungen mit der französischen Wanadoo ( Paris: PNAD<PNAD.PSE>, WKN: 502255<WA8.FSE> ) und der deutschen T-Online AG ( WKN: 555770<TOI.FSE> ) befinde. Aufgekommen waren diese Gerüchte durch einen Artikel der „Financial Times“ ( FT ).

Zusätzlich hat Tiscali das Ziel bekräftigt, im vierten Quartal einen positiven Cash-Flow zu erzielen. Auch hier waren die Italiener durch Aussagen der FT ins Gespräch gekommen, die besagten, dass Tiscali bis Ende 2003 nicht mehr liquide sein und bis Ende 2006 auch keinen positiven Cash Flow generieren werde. Die FT hatte hierbei eine Prognose von J. P. Morgan zitiert. Tiscali bestreitet das energisch und weist in diesem Zusammenhang auch noch auf eine Anleihe von 150 Mio. Euro hin, die vor kurzem aufgelegt wurde. Hierdurch sei man finanziell mittlerweile recht flexibel.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...