Thomson: Übernahme in Fernost

Dienstag, 6. Dezember 2005 17:04

PARIS/TOKIO - Das französische Elektronikunternehmen Thomson Corp. (WKN: 864655<TOC.FSE>) zeigt Ambitionen in Asien. Die Akquisition von Anteilen des japanischen Softwareherstellers Canopus ist dabei nur der erste Schritt.

Im Rahmen einer privaten Transaktion zwischen Thomson, dem CEO von Canopus Hiroshi Yamada und dessen Familie, erwarb Thomson rund 33 Prozent der Aktien. In Kürze will das französische Unternehmen den Aktionären von Canopus ein Angebot über die Übernahme der restlichen Anteile unterbreiten. Durch die Akquisition will Thomson das eigene Tochterunternehmen Grass-Valley stärken.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...