Texas Instruments: Trotz Wettbewerbsdruck wachsen

Mittwoch, 10. Mai 2006 00:00

DALLAS - Die Mobilfunkbranche wächst derzeit schneller, als das vor Jahresbeginn erwartet wurde. Nach und nach korrigierten alle Anbieter ihre Absatz-Prognosen nach oben. Da wundert es nicht, dass auch die Zulieferer optimistisch in die Zukunft schauen. Dazu gehört auch Rich Templeton, CEO von Texas Instruments (NYSE: TXN<TXN.NYS>, WKN: 852654<TII.FSE>), der gegenüber CNNmoney.com keine Angst vor dem wachsenden Wettbewerb zeigte.

Dazu gibt es eigentlich auch keinen Anlass. Texas Instruments rüstet nach eigenen Schätzungen ungefähr die Hälfte aller Mobiltelefone weltweit mit Chips aus und ist damit die Nummer eins in dem Segment. Größter Kunde ist Weltmarktführer Nokia. Inzwischen macht TI rund 30 Prozent des Umsatzes (2005: 13,4 Mrd. US-Dollar) im Bereich Wireless. Insgesamt will Templeton, dass die Unternehmensumsätze schneller wachsen als der Markt und die Gewinne schneller als der Umsatz.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...