Texas Instruments senkt Schätzungen

Dienstag, 27. Februar 2001 12:12

Texas Instruments (NYSE: TXN, WKN: 852654<TII.FSE>) sorgte gestern für einen Kursverfall im Chipsektor. Das Unternehmen senkte am Montag zum zweiten Mal in nur fünf Wochen seine Gewinn- und Umsatzprognosen für das erste Quartal 2001. Das Unternehmen verzeichnet einen Umsatzrückgang in allen Bereichen und bei Produkten und machte die gesamtwirtschaftliche Lage der USA für den Ausfall verantwortlich.

Dies ist schon die zweite Warnung, die auch den Mobilfunksektor weiter hinunterziehen wird. Texas Instrument ist die Nr. 1 im Bereich digitale Signalprozessoren für Mobiltelefone. Langsameres Wachstum bei Texas Instruments bedeutet auch langsameres Wachstum im Mobilfunkbereich. Schon am Freitag hatte Motorola, die Nr. 2 der Mobilfunkgerätehersteller seine Prognosen für den gesamten Mobilfunkgerätemarkt gesenkt. Motorola erwartet nun für das Gesamtjahr 2001 Verkaufszahlen von 500 bis 525 Mio. Einheiten und nicht mehr wie bisher 575 Mio. Einheiten.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...