Texas Instruments schließt Produktionsstätte

Donnerstag, 15. März 2001 10:17

Texas Instruments (NYSE: TXN<TXN.NYS>, WKN: 852654<TII.FSE>) Texas Instruments gab am Mittwoch bekannt, im Silicon Valley eine Chipproduktionsstätte zu schließen und gleichzeitig 600 Mitarbeiter entlassen.

Die Schließung erfolgt im Rahmen eines Kostensenkungsprogramms das umgesetzt werden muss, um einen starken Umsatzrückgang ausgleichen zu können. Das Unternehmen hatte im Vorfeld gewarnt, dass der Umsatz im laufenden Quartal gut zwanzig Prozent unter dem des vierten Quartals des letzten Jahres liegen wird. Die Produktionsstätte soll nicht sofort, jedoch bis zum Ende diesen Jahres geschlossen werden. Bis dahin sollen alle 600 dort Beschäftigten nach und nach entlassen werden - rund ein Prozent der gesamten Belegschaft des Unternehmens. Zusätzlich wird das Unternehmen seine Lohnkosten dadurch zu senken versuchen, dass es einen Beförderungsstop ausgegeben hat, und Angebote zur Frühverrentung an ältere Arbeitnehmer macht.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...