Tesla Motors macht Druck - Lockerungen in Chinas Autoindustrie gefordert

Elektromobilität

Montag, 31. August 2015 15:12
Tesla Motors Unternehmenslogo

BEIJING (IT-Times) - Tesla Motors will die US-Regierung rund um Barack Obama dazu bewegen, beim Treffen des chinesischen Präsidenten Xi Jinping über die Benachteiligung der ausländischen Autobauer im chinesischen Markt zu sprechen, berichtet das Wall Street Journal.

Der chinesische Präsident Xi Jinping will im nächsten Monat die USA besuchen und wird dabei unter anderem mit dem US-Präsidenten Barack Obama sprechen. Tesla Motors fühlt sich durch Restriktionen im chinesischen Automarkt ausgebremst. China verbietet derzeit ausländischen Autobauern Fahrzeuge in China ohne einen chinesischen Partner zu fertigen.

Dadurch sehen viele Beobachter den Markteintritt von ausländischen Autoherstellern in China erschwert. Viele ausländische Autobauer wie General Motors und Ford Motor produzieren Fahrzeuge in China meist über Joint Ventures mit chinesischen Firmen.

Meldung gespeichert unter: Elektroauto

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...