TePla und PVA fusionieren

Donnerstag, 29. August 2002 15:20

TePla AG (WKN: 746100<TPE.FSE>): Der Hersteller von Plasmasystemen für die Halbleiterindustrie und industrielle Oberflächenbehandlungen TePla hat heute bekannt gegeben, dass die Aktionäre auf der gestern stattgefundenen außerordentlichen Hauptversammlung einer Fusion zwischen TePla und der PVA Vakuum Anlagenbau GmbH zugestimmt haben.

Die Zustimmung erfolgte durch eine Mehrheit von 99,9 Prozent der anwesenden Stimmen. 35,55 Prozent des Grundkapitals waren bei der außerordentlichen Hauptversammlung anwesend. Der Verschmelzungsvertrag sieht eine Verschmelzung der PVA auf TePla rückwirkend zum Ablauf des 31. Dezembers 2001 vor.

Damit überträgt die PVA Vakuum Anlagenbau GmbH ihr ganzes Vermögen mit allen Rechten und Pflichten auf die TePla AG. Im Gegenzug erhalten die Gesellschafter der PVA insgesamt 17,5 Millionen auf den Inhaber lautende TePla-Stückaktien. Dazu erhöht die TePla AG ihr Grundkapital von 3,9 um 17,5 auf 21,4 Millionen Euro durch Ausgabe neuer Aktien.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...