Telstra verzögert Bekanntgabe strategischer Planungen

Freitag, 23. September 2005 16:49

MELBOURNE - Australien ist zwar weit weg, aber die Posse um den dortigen Ex-Telekommunikationsmonopolisten Telstra Corp. Ltd. (WKN: 909947<TSTA.FSE>) hat inzwischen die Runde gemacht. Nächster Akt: Das Unternehmen hat die Bekanntgabe der neuen strategischen Pläne in den November verlegt.

Hintergrund ist die Fortführung der Privatisierung des Unternehmens. Momentan hält der australische Staat noch 51,8 Prozent an Telstra. Dieser Vorgang ist Down Under politisch umstritten. Die Regierung hat jedoch in diesem Monat bereits entsprechende Gesetze erlassen. Um die politische Unterstützung für den Verkauf zu sichern, wurden Telstra jedoch einige Auflagen gemacht. Hierzu gehört auch eine Festlegung der Preisspanne, die das Unternehmen von den Kunden verlangen kann. Auch die Abdeckung unprofitabler Regionen, in dem teilweise dünn besiedelten Flächenstaat durchaus ein Thema, sowie die Trennung von Wholesale- und Retailgeschäft wurden aufoktroyiert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...