Telstra baut weitere Stellen ab

Donnerstag, 10. Oktober 2002 09:43

Der australische Telekomkonzern Telstra (NYSE: TLS<TLS.NYS>, WKN: 909947<TSTA.FSE>), der in den letzten sechs Jahren seine Belegschaft schon um fast die Hälfte reduziert hat, plant jetzt, in seiner Einheit Network Design & Construt noch einmal acht Prozent der Stellen abzubauen, um Kosten zu sparen. Das wird nach Angaben von Telstra deshalb nötig, da die Sparte in der letzten Zeit weniger Aufträge gewinnen konnte.

Wie Stephen Whitworth, Sprecher für Network Design sagte, könne sich der Stellenabbau auf rund 300 Arbeitsplätze belaufen. Damit würden in der Sparte insgesamt noch 3700 Stellen erhalten bleiben. Network Design verkauft seine Dienste an Telstra und auch andere Telefongesellschaften.

Telstra selbst, in Australien immerhin die Nummer eins, hat im letzten Jahr (bis 30. Juni) die Investitionen in Ausrüstung und auch Services um rund 20 Prozent reduziert, um so die Kosten in den Griff zu bekommen. Auch in diesem Jahr will man die Ausgaben auf einem ähnlichen Niveau zum Vorjahr halten, da aufgrund geringerer Mobilfunkgebühren und Services der Umsatz stagnieren oder sich sogar reduzieren könnte.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...