Teleplan International erholt sich

Donnerstag, 3. Mai 2007 00:00

ZOETERMER - Der niederländische Dienstleister für After-Sales-Services für die Telekommunikations- und IT-Branche, Teleplan International (WKN: 916980<TPL.FSE>) konnte sich dem Negativtrend des abgelaufenen Geschäftsjahres 2006 widersetzen. Das Unternehmen präsentierte am heutigen Donnerstag die Quartalszahlen.

Nach dem bereits im vergangenen Jahr neue Vertragskunden gewonnen werden konnten, verzeichnete Teleplan International in den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres 2007 ein Umsatzwachstum von rund zehn Prozent gegenüber dem Vorjahr. Damit stieg der Umsatz von 59,5 Mio. auf 65,3 Mio. Euro. Teleplan CEO Mark Twaalfhoven sieht optimistisch in die Zukunft: „Unsere neue Fertigungsstätte in Indonesien stärkt unsere Performance. Zudem fruchtet das Restrukturierungsprogramm der vergangenen zwei Jahre.“ Trotz 332 neu geschaffener Stellen gelang es dem Unternehmen, die Lohnkosten um zwei Prozent oder 0,4 Mio. Euro zu senken. Das EBIT legte um 40 Prozent auf 3,5 Mio. Euro zu, das Ergebnis vor Steuern und Steuern (EBITDA) konnte ebenfalls verbessert werden; um zehn Prozent auf 5,0 Mio. Euro. Der Nettogewinn im ersten Quartal 2007 betrug nach 0,7 Mio. in 2006 nun 0,9 Mio. Euro. Der Anteil je Aktie belief sich auf 0,02 Euro.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...