Telenor: Verlust im vierten Quartal

Donnerstag, 13. Februar 2003 09:45

Telenor AS Asjer (Nasdaq:TELN, WKN 591260), das von der norwegischen Regierung kontrolliertes Telekommunikationsunternehmen, hat am Donnerstag einen Verlust im vierten Quartal gemeldet. Begründet hat das Unternehmen die schlechten Ergebnisse mit Abschreibungen und außerordentlichen Kosten für durchgeführten Stellenabbau. Die aktuellen Zahlen wurden in einer offiziellen Veröffentlichung der Börse in Oslo vorgelegt.

Der Reinverlust beträgt in dem Berichtszeitraum 4,5 Mrd. Kronen (647 Mio. US-Dollar). Im Vorjahr wurden 867 Mio. Kronen als Gewinne ausgewiesen. Der ausgewiesene Verlust liegt unter den Erwartungen der Analysten, diese haben in einer Umfrage von TND Finas einen durchschnittlichen Verlust von 4,3 Mrd. Kronen ausgewiesen.

Telenor versucht, ebenso wie seine europäischen Konkurrenten Deutsche Telekom Ag u.a., mit Stellenabbau und Abschreibungen von Anteilen, die in Folge der Internetspekulationsblase aufgebläht wurden, seine Geschäfte in den positiven Bereich zu bringen. Mehr als 1.500 Menschen wurden im Jahre 2002 gekündigt.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...