Telenor: Auf nach Serbien

Dienstag, 1. August 2006 00:00

OSLO - Das norwegische Telekommunikationsunternehmen Telenor ASA (WKN: 591260<TEQ.FSE>) konnte gestern auf dem serbischen Mobilfunkmarkt Fuß fassen. Die Übernahme von Mobi 63 machte es möglich.

Für insgesamt 1,5 Mrd. Euro wechselte das serbische Unternehmen gestern den Besitzer. Das Startgebot lag bei 800 Mio. Euro. Telenor setze sich damit beim Bieterwettstreit unter anderem gegen Mobilkom Austria und das ägyptische Unternehmen Orascom Telecom durch. Die Versteigerung von Mobi 63 war von der serbischen Regierung organisiert worden, die 70 Prozent der Anteile des Unternehmens hielt. Die restlichen 30 Prozent befanden sich im Besitz der Holdenhurst Holding, einer Investorengruppe aus Österreich. Die Akquisition soll in den kommenden Tagen rechtswirksam abgeschlossen werden.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...