Telekom: VDSL-Monopol kommt nicht

Freitag, 23. Dezember 2005 15:56

BONN - Nach Entscheidung der Europäischen Kommission kann die Deutsche Telekom (WKN: 555750<DTE.FSE>) beim Bau ihres neuen Glasfasernetzes ihre gewünschte Monopolstellung nicht durchsetzen. Das Unternehmen wehrte sich bisher gegen eine Regulierung ihres geplanten Hochgeschwindigkeitsnetzes, um als Pioneer hohe Gewinne abzugreifen.

Die zuständige Kommissarin Viviane Reding sieht in einer Regulierung die Voraussetzung für einen gesicherten Zugang der direkten Wettbewerber. Denn zuvor gab es in Deutschland keine funktionsfähigen Wettbewerb zwischen Infrastrukturen für Breitbandzugänge, lediglich die TV-Kabelnetze stellten eine mögliche Alternative dar.

Meldung gespeichert unter: Very High Speed Digital Subscriber Line (VDSL)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...