Telekom übernimmt operative Führung bei PTC

Donnerstag, 7. September 2006 00:00

BONN/WARSCHAU/PARIS - Die Deutsche Telekom AG (WKN: 555750<DTE.FSE>) vermeldete vorgestern die Übernahme der Mehrheit bei dem polnischen Mobilfunknetzbetreiber PTC. Doch der unterlegene Widersacher Vivendi scheint ein schlechter Verlierer zu sein und will das Vorgehen der Bonner nicht akzeptieren. Diese jedoch stellen die Franzosen nun vor vollendete Tatsachen. Wie das Handelsblatt schreibt, hat die Telekom einen neuen Vorstands- und Finanzchef installiert.

Bereits seit 2004 schwelt der Streit um die Besitzverhältnisse von PTC. Seinerzeit hatte ein Wiener Schiedsgericht der Telekom ihr Vorkaufsrecht bestätigt. Zu diesem Zeitpunkt hielt der deutsche Ex-Monopolist bereits 49 Prozent an der polnischen Nummer zwei. Doch der Eigner der restlichen Anteile, der Mischkonzern Elektrim, wollte seine Beteiligung in ein Joint Venture mit Vivendi überführen. Dies sei eine Verletzung der Option, die die Telekom auf weitere Anteile haben, urteilte man in Wien und wurde durch polnische Gerichte bestätigt. 2005 zog die Telekom ihre Call-Option und löste die nächste Runde in dem Streit aus.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...