Telekom Srpske lockt Schwergewichte an

Donnerstag, 2. November 2006 00:00

BANJA LUKA - Der bevorstehende Verkauf von Telekom Srpske aus Bosnien-Herzegowina scheint immer mehr große Telekommunikationskonzerne anzulocken. Jetzt wurde die Angebotsfrist für das Tenderverfahren nochmals verlängert, berichtet die österreichische Nachrichtenagentur APA.

Zunächst sah es so aus, als würde Telekom Austria (WKN: 588811<TA1.FSE>) den Zuschlag für den Ex-Monopolisten im serbischen Landesteil des Balkanstaates bekommen, da die Österreicher lange Zeit als einzige ernsthafte Interessenten galten. Doch nun ist auch der norwegische Telekommunikationskonzern Telenor auf den Plan getreten. Die international umtriebigen Norweger (u. a. Pakistan, Thailand und Bangladesch) hatten Telekom Austria bereits in diesem Jahr bei der Versteigerung von Mobi63 in Serbien ein Schnippchen geschlagen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...