Telekom: Ortsnetz bekommt Konkurrenz

Freitag, 27. September 2002 17:26

Der Bundesrat hat am heutigen Tag ein von der Bundesregierung vorgeschlagenes Gesetz abgesegnet. Damit sind in Deutschland Call-by-Call Gespräche auch im Ortsnetz möglich. Bereits ab Dezember können Verbraucher mit den günstigeren Tarifen rechnen. Das neue Gesetzt wurde auf Druck aus Brüssel auf den Weg gebracht, da sonst ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland eröffnet worden wäre. Deutsche Telekom AG (WKN: 555750) hat sich bis jetzt zu dem Gesetzt nicht geäußert.

Im Rahmen der neuen Gesetzgebung können Kunden nicht nur Ferngespräche sondern auch Ortsgespräche über Telekomfremde Unternehmen führen. Die Telekom hat bei den Ortsgesprächen derzeit einen Marktanteil von 95 Prozent. Wettbewerber, die im Segment der Ortsgespräche aktiv sein möchten, müssen sich an den Bereitstellungskosten für den Teilnehmeranschluss beteiligen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...