Telekom: Mehreinnahmen von 600 Mio. Euro

Donnerstag, 5. Juni 2003 06:25

Wenn es nach dem Willen der Bonner Regulierungsbehörde für Telekommunikation geht, darf die Deutsche Telekom AG (WKN: 555750<DTE.FSE>) ihre Preise für analoge Anschlüsse deutlich anheben und somit auf Mehreinnahmen in Millionenhöhe hoffen. Die Preise für analoge Anschlüsse und sonstige Anschlussgebühren sollen demnach bis zum Jahre 2004 um zehn Prozent steigen dürfen.

Nach Angaben der Regulierungsbehörde, wurde ein entsprechender Antrag der Deutschen Telekom bewilligt. Damit darf die Telekom die monatlichen und die einmaligen Anschlusspreise bei den analogen Anschlüssen um insgesamt zehn Prozent erhöhen. Die Preise für die DSL und ISDN-Anschlüssen bleiben von dieser Preispolitik unberührt. Experten gehen davon aus, dass die Telekom dadurch Mehreinnahmen in Höhe von 600 Mio. Euro erzielen könnte.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...