Telekom legt Verfassungsbeschwerde ein

Freitag, 10. Oktober 2003 12:56

Deutsche Telekom AG (WKN: 555750): Die Deutsche Telekom hat einem Bericht des Internetportals der öffentlich rechtlichen Fernsehanstalt ARD (www.ard.de) zufolge eine Verfassungsbeschwerde beim Bundesverfassungsgericht eingelegt. Damit gehe das Unternehmen gegen ein Urteil des Bundesverwaltungsgerichts vor.

Dieses habe zuvor entschieden, dass die Deutsche Telekom zukünftig in Gerichtsverfahren Kostenkalkulationen vollständig offen legen müsse, falls Konkurrenten die Preise des Unternehmens hinterfragen würden. Die Deutsche Telekom sehe darin erhebliche Wettbewerbsnachteile, da sie so zu einem gläsernen Unternehmen würde.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...