Telekom: gute Position in Mittel- und Osteuropa.

Donnerstag, 7. Dezember 2000 13:19

Deutsche Telekom (WKN: 555750) Die Deutsche Telekom sieht sich, im Vergleich zur Konkurrenz, sehr gut positioniert in den ost- und mitteleuropäischen Telekommunikationsmärkten.

Die gute Positionierung erreichte der Konzern durch seinen frühzeitigen Eintritt in den entsprechenden Märkten. Ein weiterer wichtiger Faktor sind die Beteiligungen, so hat die Telekom Töchter in Österreich, Polen, Tschechien, Ukraine, Russland sowie Ungarn und Kroatien. Die Beteiligungen vergrößern den Kundenstamm,so konnte allein im Mobilfunk der Kundenbestand auf 7,5 Millionen Kunden erhöht werden. Im Festnetz kamen inzwischen weitere 6,3 Millionen Anschlüsse hinzu.

Die Telekom sieht in diesen Märkten weiterhin ein großes Wachstumspotential. Im vergangenen Jahr sei in acht Beteiligungsgesellschaften ein Umsatz von 4,1 Milliarden Euro erwirtschaftet worden. Dabei fiel ein Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen von 1,6 Milliarden Euro an. Bis auf die Beteiligungsgesellschaft PTC in Polen arbeiteten alle anderen Gesellschaften profitabel und erzielten somit alle beim Ergebnis vor Steuern schwarze Zahlen, wie der Vorstandsvorsitzende der T-Mobile International AG, Kai-Uwe Ricke, betonte.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...