Telekom Austria verzehnfacht konsolidierten Jahresüberschuss

Mittwoch, 24. März 2004 09:42

Telekom Austria AG (NYSE: TKA<TKA.NYS>, WKN: 588811<TA1.FSE>): Die Telekom Austria gab heute das Ergebnis für das Geschäftsjahr 2003 nach US-GAAP (US General Accepted Accounting Principles) bekannt.

Die Umsatzerlöse des Unternehmens verzeichneten in 2003 einen Anstieg von 1,6 Prozent und erreichten damit 3.969,8 Millionen Euro. Der konsolidierte Jahresüberschuss stieg um mehr als das zehnfache von 12,8 Millionen Euro im Vorjahr auf 134,2 Millionen Euro an, was einem Gewinn pro Aktie von 0,27 Euro entspricht. Das bereinigte EBITDA erhöhte sich um 3,1 Prozent auf 1.509,8 Millionen Euro. Die konsolidierte Nettoverschuldung konnte um 566,9 Millionen Euro auf 2.637,3 Millionen Euro gesenkt werden.

Im vierten Quartal lagen die Umsatzerlöse bei 1.018,5 Millionen Euro und damit um 1 Prozent höher als im vergleichbaren Zeitraum im Vorjahr. Das bereinigte EBITDA wuchs um 7,9 Prozent von 284,7 Millionen Euro auf 307,1 Millionen Euro an. Während im vierten Quartal des Vorjahres noch ein Nettoverlust von 99,2 Millionen Euro zu verzeichnen war, konnte dieser in den letzten drei Monaten in 2003 auf 21,2 Millionen Euro gesenkt werden.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...