Telekom Austria legt Neun-Monats-Bilanz vor

Mittwoch, 19. November 2003 09:38

Telekom Austria AG (WKN: 588811<TA1.FSE>): Die Telekom Austria gab heute in Wien ihre Ergebnisse für die ersten neun Monate des laufenden Geschäftsjahres bekannt. Das Ergebnis vor Steuer, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) stieg in dieser Zeit im Vergleich zum Vorjahr um 1,9 Prozent auf 1.2707,7 Mio. Euro.

Auch die Umsatzerlöse der österreichischen Telekommunikationsgruppe stiegen um 1,8 Prozent auf 2.951,3 Mio. Euro. Die konsolidierten Nettoüberschüsse konnten auf 155,4 Mio. Euro gesteigert werden, im vergangenen Jahr waren sie knapp 39 Prozent niedriger. Gleichzeitig konnte die Nettoverschuldung der Telekom reduziert werden. Gegenüber Ende Dezember 2002 sank sie um 12,6 Prozent auf 2.801,8 Mio. Euro. Im Festnetzgeschäft konnte wegen greifender Kosteneinsparungsmaßnahmen die EBITDA-Marge auf 38,4 Prozent gesteigert werden, dennoch erwirtschaftete die Telekom in dieser Sparte einen Umsatzrückgang von 1,9 Prozent. Dagegen zeigt sich das Wireless-Segment weiterhin positiv. Die Umsatzerlöse verzeichneten ein Wachstum von 6,6 Prozent und das EBTDA stieg ebenfalls um 4,2 Prozent.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...