Telekom Austria korrigiert Prognose nach unten

Telekommunikationsnetzbetreiber

Donnerstag, 16. August 2012 18:07
Telekom Austria

WIEN (IT-Times) - Die Telekom Austria AG hat heute die ungeprüften Zahlen für das erste Halbjahr 2012 bekannt gegeben. Dabei ging zwar der Umsatz zurück, das Unternehmen konnte jedoch wieder einen Gewinn verzeichnen.

Für das zweite Quartal 2012 meldete die Telekom Austria AG einen Umsatz von 1,06 Mrd. Euro gegenüber 1,11 Mrd. Euro in 2011. Das Nettoergebnis kletterte im zweiten Quartal von 20 Mio. auf 34 Mio. Euro. Auf Halbjahressicht erwirtschaftete der österreichische Telekommunikationsnetzbetreiber einen um 4,9 Prozent rückläufigen Umsatz von 2,12 Mrd. Euro. Das EBIT hingegen legte um 394,6 Prozent auf 211,1 Mio. Euro zu. Ferner verbesserte Telekom Austria das Nettoergebnis von minus 59,2 Mio. auf nunmehr plus 80,9 Mio. Euro. Auch den operativen Cash-Flow erhöhte das Unternehmen um 2,6 Prozent auf 475,3 Mio. Euro. Die Zahl der Festnetzanschlüsse stieg um 6,4 Prozent auf 2,58 Millionen. Auch die Kundenzahl im Mobilfunk erhöhte sich um 3,9 Prozent auf 20,42 Millionen Kunden. Den größten Umsatzanteil erwirtschaftete Telekom Austria in Österreich. Hier reduzierte sich der Umsatz allerdings von 1,47 Mrd. auf 1,38 Mrd. Euro. Auch in Bulgarien und Weißrussland war der Umsatz rückläufig, wohingegen er in Kroatien stieg.

Meldung gespeichert unter: Telekom Austria

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...