Telekom Austria kann aufatmen

Montag, 24. Oktober 2011 11:14
Telekom Austria

WIEN (IT-Times) - Bei der vielfach spekulierten Übernahme der Telekom Austria durch den Telekommunikationskonzern Vimpelcom aus Russland scheint es sich um ein Gerücht zu handeln.

Wie die Vimpelcom Ltd. gegenüber dem Handelsblatt bekannt gab, sei das russische Unternehmen keinesfalls an einem Einstieg bei der Telekom Austria AG (WKN: 588811)  interessiert. „Vimpelcom ist nicht interessiert und führt keine Gespräche über einen Kauf von Telekom-Austria-Aktien“, so ein Sprecher gegenüber der Zeitung. Telekom Austria befindet sich momentan etwa zu 70 Prozent im Besitz verschiedenster Aktionäre, weitere 28,4 Prozent des Unternehmens gehören anteilig der Österreichischen Industrie Holding AG.

Meldung gespeichert unter: Telekom Austria

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...