Telefongiganten einigen sich auf Glasfaserstandards

Freitag, 30. Mai 2003 16:19

SBC Communications (NYSE: SBC<SBC.NYS>, WKN: 868406<SOB.FSE>), BellSouth (NYSE: BLS<BLS.NYS>, WKN: 868403<BLS.STU>) und Verizon Communications (NYSE: VZ<VZ.NYS>, WKN: 868402<BAC.FSE>): Die drei größten regionalen US-amerikanischen Telefongesellschaften haben Einigung bezüglich technischer Einzelheiten zur Standardisierung von Glasfasernetzwerken erzielt. Sie erhoffen sich damit, schnelle Internetverbindungen an private Haushalte schneller und kostengünstiger anbieten zu können.

In einem Brief an die Hersteller von Telekommunikationsausrüstungen haben SBC Communications, BellSouth und Verizon mitgeteilt, dass man sich in technischen Fragen, angefangen von zentralisierten Schaltzentren bis zur Modemverbindung, auf Standards einigen konnte.

Ziel der Unternehmen ist eine Versorgung sehr vieler Haushalte und kleiner Unternehmen mit Internetverbindungen, die weitaus schneller sind als die bisherigen DSL- oder Kabelmodemverbindungen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...