TeleComm sieht sich im Plan

Donnerstag, 1. Juli 2004 09:32

Der US-Mobilfunkspezialist TeleCommunications Systems (Nasdaq: TSYS<TSYS.NAS>, WKN: 940770<TC9.FSE>) sieht sich im Plan, seine Prognosen für das laufende zweite Quartal erfüllen zu können. Demnach geht das Unternehmen weiter von einem Umsatz zwischen 38 und 42 Mio. US-Dollar aus, wobei TCS einen leichten Nettoverlust von drei US-Cent je Anteil bzw. bei einem positiven Geschäftsverlauf ein operatives Plus von fünf US-Cent je Aktie erwartet.

Nach Angaben des Unternehmens erhielt man viele Aufträge aus dem öffentlichen Dienst. Zusätzlich bestellten auch Mobilfunk-Carrier wieder mehr Equipment. Insgesamt geht das Management des Unternehmens davon aus, dass sich diese Entwicklung auch im zweiten Halbjahr 2004 weiter fortsetzen wird. So rechnet die Gesellschaft für das Gesamtjahr 2004 mit Einnahmen von 150 bis 170 Mio. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 12 bis 18 US-Cent je Anteil.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...