Tele2 schreibt rote Zahlen

Donnerstag, 15. Februar 2007 00:00

STOCKHOLM - Das schwedische Telekommunikationsunternehmen Tele2 AB (WKN: 900760<NCYB.FSE>) meldete heute für das abgelaufene Geschäftsjahr rote Zahlen. Eine Abschreibung, die aus dem Jahr 2000 herrührt, belastete die Bilanz deutlich.

So wies das Unternehmen für 2006 einen Nettoverlust von 2,405 Mrd. Schwedischen Kronen (rund 260 Mio. Euro) aus. Noch im Vorjahr wurde an dieser Stelle ein Gewinn von 1,836 Mio. Kronen verbucht. In der aktuellen Zahl sind die aufgegebenen Aktivitäten in Frankreich nicht mehr enthalten, dafür aber eine Goodwill-Abschreibung auf die Übernahme von SEC im Jahr 2000. Diese belastete das Ergebnis mit 3,3 Mrd. Kronen (rund 357 Mio. Euro). Das EBITDA für 2006 enthielt diesen Wert nicht und sank leicht auf 5,652 Mrd. Kronen. Der Umsatz legte um 13 Prozent auf 50,306 Mrd. Kronen zu.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...