TelDaFax-Pleite belastet den Neuen Markt

Dienstag, 3. April 2001 11:09

Frankfurt

Die Aktien am Frankfurter Neuen Markt haben auch am Montag ihren Sturzflug fortgesetzt. Der NEMAX 50 fiel im Vergleich zum Freitag um 78,86 Punkte oder 5,21 Prozent auf 1.433,74 Zähler. Ebenfalls im Minus lag der NEMAX All Share mit einem Rückgang um 4,40 Prozent auf 1.610,77 Punkte. Der DAX fiel um 1,19 Prozent auf 5.760,76 Zähler.

Der Handel mit Technologiewerten wurde vom Insolvenzantrag des Telekomdienstleisters TelDaFax erschüttert. Grund für den Konkurs sei die drohende Abschaltung ihres Netzes durch die Deutsche Telekom, hatte TelDaFax mitgeteilt. Ein Insolvenzverwalter soll gemeinsam mit dem TelDaFax-Hauptaktionär, World Access verhindern, dass die Telekom die Telefonleitungen abschaltet. Die Aktie war bereits vor Börsenbeginn vom Handel ausgesetzt worden.

Consors Discount Broker kletterte um 16,24 Prozent auf 28,35 Euro. Einem Bericht der "Welt am Sonntag" zufolge gibt es Gespräche zwischen Consors und der Allianz über eine mögliche Übernahme. Zudem sei Consors noch mit drei weiteren Unternehmen in Verhandlungen, darunter auch die Deutsche Bank.

Die Online-Agentur Pixelpark verlor 3,55 Prozent auf 29,80 Euro. Anfang des Jahres hatte das Papier noch bei 40 gestanden.

T-Online verlor 6,39 auf 9,40 Euro. Der Markt reagierte nach Händleraussagen verschnupft auf Presseberichte, wonach T-Online mit dem Axel Springer Verlag ein gemeinsames Unterhaltungsportal anbieten wolle. Demnach solle die Internet-Redaktion "bild.de" überwiegend die Inhalte liefern.

Die stärksten Verluste bei den DAX-Werten erlitten Infineon-Aktien nach unklaren Äußerungen des Vorstands-Chefs. Danach werde das Unternehmen solange keine Gewinnwarnung vorlegen, wie die Zahlen nicht unter den Marktschätzungen liegen. Bis zum Handelsschluss verbilligten sich die Papiere um 6,05 Prozent auf 39,93 Euro.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...