TCL verkauft weniger Mobilfunktelefone

Montag, 19. Juli 2004 09:24

Der chinesische Elektronik- und Mobilfunkspezialist TCL Corp, die Muttergesellschaft der TCL International (WKN: 929449<TC2.FSE>), verkauft im Monat Juni weniger Handys als im Vormonat. Demnach konnte das Unternehmen im Juni 649.365 Geräte absetzen, ein Minus von 22,7 Prozent gegenüber dem Monat Mai. Gegenteilig entwickelte sich dagegen das Geschäft mit Fernsehern. Hier kletterten die Verkaufszahlen um stolze 44,3 Prozent auf 1,01 Mio. Einheiten. Auch in Sachen Personalcomputer verzeichnete TCL gute Geschäfte.

So rechnet TCL für das Gesamtjahr 2004 im PC-Bereich nunmehr mit 720.000 abgesetzten PCs. Dabei will das Unternehmen 14,4 Mio. Fernseher und insgesamt elf Mio. Mobilfunktelefone verkaufen. Der PC-Bereich würde damit um 36,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr zulegen und somit weiterhin zu den wachstumsstärksten Bereichen innerhalb des Konzerns gehören.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...