TCL und Alcatel gründen Handy-Hersteller

Montag, 21. Juni 2004 09:32

Nachdem der in Hongkong ansässige Elektronik- und Mobilfunkspezialist TCL International Holdings (WKN: 929449<TC2.FSE>) bereits im April dieses Jahres mit der französischen Alcatel eine Absichtserklärung unterzeichnet hatte, folgten nun mehr Taten. Wie das Unternehmen weiter mitteilt, habe man nun ein Joint Venture gegründet, das sich auf die Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von Mobiltelefonen konzentrieren soll.

TCL wird demnach an dem Joint Venture 55 Prozent der Anteile halten, während der französische Telekomkonzern Alcatel 45 Prozent der Anteile halten wird. Das Joint Venture soll im Laufe des dritten Quartals 2004 seinen Betrieb aufnehmen, wie es heißt. So werden TCL und Alcatel je nach Anteilen insgesamt 100 Mio. Euro in das Joint Venture mit einbringen. Zudem hat Alcatel die Option, seine Joint-Venture-Beteiligung innerhalb von fünf Jahren in TCL-Aktien einzutauschen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...