Take-Two warnt, CEO geht

Mittwoch, 14. April 2004 17:42

Take-Two Interactive Software Inc. (Nasdaq: TTWO<TTWO.NAS>; WKN: 914508<TKE.FSE>): Der Spielehersteller Take-Two hat Personalveränderungen in Geschäftsleitung unternommen und die Erwartungen für dass zweite Quartal und Fiskaljahr 2004 nach unten korrigiert. Richard W. Roedel wurde zum Vizevorstand und vorübergehenden Geschäftsführer ernannt, nachdem der bisherige Geschäftsführer Jeffrey C. Lapin zurücktrat.

Aufgrund von Verzögerungen bei der Entwicklung des neuen Konsolenspiels Red Dead Revolver mussten die Erwartungen korrigiert werden. Das Spiel soll erst im dritten Quartal in den Läden stehen, nicht wie bisher geplant im zweiten Quartal. Ferner hätten sich bereits veröffentlichte Spiele nicht so gut wie erwartet verkauft. Allerdings werde das Vertriebsgeschäft zum Teil für Ausgleich sorgen.

Der Veröffentlichungstermin für ein weiteres Spiel wurde vom dritten Quartal in das erste Quartal des Fiskaljahres 2005 versetzt. Grund für die Verzögerung sind die Entwicklungsbemühungen in Zusammenhang mit einen neuen Spiel der beliebten Grand Theft Auto-Reihe, dass im Oktober ausgeliefert werden soll.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...