Taiwan Semiconductor Manufacturing investiert

Mittwoch, 19. April 2006 00:00

TAIPEI - Der Halbleiter-Auftragsproduzent Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (NYSE: TSM<TSM.NYS>, WKN: 909800<TSFA.FSE>) plant Berichten zufolge den Bau von zwei neuen 12-inch Wafer-Fabriken in Taiwan, die zusammen bis zu 6,2 Mrd. US-Dollar kosten sollen.

Die Nachricht kommt zu einem Zeitpunkt, in dem sich das Halbleitergeschäft stetig von einer Krise im letzten Jahr erholt. Der langsame Aufschwung wird vor allem durch eine hohe Nachfrage nach Chips für neue Endverbrauchergeräte (Consumer Electronics) angekurbelt. Eine neue Chip-Fabrik soll zwischen zwei und drei Mrd. Dollar kosten. „Außer den momentanen 12-inch Fabriken haben wir für die Zukunft bereits Pläne für den Bau weiterer Anlagen. Wie viele Fabriken genau benötigt werden, ist schwer zu sagen“, so J.H. Tzeng, ein Sprecher der Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC).

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...