Taiwan: Handy-Bestellungen nehmen zu

Donnerstag, 13. November 2003 18:00

Das taiwanesische Marktforschungsunternehmen Market Intelligence Centre (MIC) rechnet damit, dass rund 50 Prozent mehr Geräte für Hersteller wie Motorola (NYSE: MOT<MOT.NYS>; WKN: 853936<MTL.FSE>), Sony Ericsson und Panasonic in Taiwan produziert werden sollen.

Das Wachstum wird durch das derzeitige Verbraucherbedürfnis angetrieben, bestehende Geräte durch neue zu ersetzen. Die taiwanesischen Handyfertiger sollen in diesem Jahr einen Weltmarktanteil in Höhe von 9,4 Prozent erzielen. Im kommenden Jahr werde sich der Anteil auf 11 Prozent erhöhen. In diesem Jahr rechnet das MIC damit, dass 42,7 Mio. Geräte im Wert von 3,14 Mrd. US-Dollar ausgeliefert werden. Das wären 40 Prozent mehr Handys als im letzten Jahr.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...