T-Systems: Flugzeug-Joint Venture

Freitag, 30. September 2005 16:28

BONN / FRANKFURT/M. - Vergangenen Samstag war es nur ein Gerücht, doch heute ist es amtlich. T-Systems, die Geschäftskundensparte der Deutschen Telekom (WKN: 555750<DTE.FSE>), erweitert die eigene Luftfahrt-Strategie: Gemeinsam mit CSH Cabin Systems Holding, einem Systemhaus für Inneneinrichtungen von Flugzeugen, hat T-Systems die CSI Cabin Systems Information Technologies gegründet. Mit diesem Ansatz ist CSI eines der ersten Unternehmen auf dem europäischen Markt. T-Systems hält 51 Prozent der Anteile an dem neu entstehenden Unternehmen, hieß es in einer Pressemitteilung.

„Das Gemeinschaftsunternehmen bildet einen Eckpfeiler in der Luftfahrt-Strategie von T-Systems. Gemeinsam mit CSH kann der ICT-Dienstleister (ICT steht für Information- and Communication Technologies) den stark wachsenden Markt erschließen und zu einem Komplettanbieter von ICT-Leistungen im Kabinenmarkt werden", erläuterte Dirk Frowein, designierter Geschäftsführer von CSI, das Vorgehen und ergänzt: „Zudem fordern gerade die großen Flugzeughersteller und Luftverkehrsgesellschaften, Leistungen aus einer Hand zu bekommen - genau das bieten wir als integrierter Systemlieferant mit der CSH."

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...