T-Mobile USA plant Roaming-Dienst

Donnerstag, 3. Mai 2007 00:00

NEW YORK- T-Mobile USA, die US-Mobilfunkmarke der Deutsche Telekom AG (WKN: 555750<DTE.FSE>), plant einen eigenen Roaming-Dienst. Der neue Service soll noch im Sommer dieses Jahres verfügbar sein.

Über ein neues Mobiltelefonmodell sollen Kunden von T-Mobile USA, so verschiedene US-amerikanische Zeitungen, auf bestehende WiFi-Hotspots zugreifen können. Auf diese Weise werde es möglich, zukünftig auch mobil VoIP, also Internet-Telefoniedienste zu nutzen. VoIP stellt, besonders bei langen Telefonaten und Ferngesprächen, oftmals eine kostengünstigere Alternative zu Festnetz- oder Mobilfunktarifen dar. Eine Einführung des neuen Angebotes soll bis zum Juni 2007 landesweit erfolgen. Um den Dienst nutzen zu können, benötigen Kunden ein neues Mobiltelefon, teilweise können aber auch bisherige Geräte umgerüstet werden.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...