T-Mobile US nimmt BlackBerry aus dem Sortiment

Smartphones

Donnerstag, 26. September 2013 09:47
Blackberry

ONTARIO (IT-Times) - Die kurz vor der Übernahme stehende BlackBerry Ltd. muss einen weiteren Rückschlag verkraften. T-Mobile US will die Geräte des kanadischen Smartphone-Herstellers aus den eigenen Shops verbannen.

David Carrey, Vizepräsident für Vertrieb bei T-Mobile US, kündigte am heutigen Donnerstag an, dass man keine BlackBerry-Geräte mehr in den Shops verkaufen werde. Dies sei eine Reaktion auf die drastisch gesunkene Nachfrage, ein weiterer Verkauf in den Shops des Tochterunternehmens der Deutschen Telekom in den USA wäre ineffizient, so Carrey. In den Online-Shops wird man BlackBerry-Modelle weiter anbieten, Kunden müssen jedoch mit längeren Wartezeiten rechnen, da die Smartphones in Zukunft direkt vom Hersteller geliefert werden. Carrey äußerte sich darüber hinaus dahingehend, dass die Zielgruppe von BlackBerry in erster Linie Geschäftskunden seien, die ihre Kaufentscheidung ohnehin nicht im Geschäft treffen würden. AT&T und Verizon bestätigten unterdessen, dass sie die BlackBerry-Geräte weiter verkaufen werden, so der Branchendienst AllThingsD.

Meldung gespeichert unter: BlackBerry

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...