T-Mobile Austria setzt weiter auf Breitband

Dienstag, 11. April 2006 00:00

WIEN - T-Mobile Austria, das österreichische Mobilfunktochterunternehmen der Deutschen Telekom AG (WKN: 555750<DTE.FSE>), wird in Zukunft das Breitbandproduktportfolio weiter ausbauen können. 450 MHz-Frequenz heißt dabei das Zauberwort.

Die Auktion zwischen verschiedenen Mobilfunknetzbetreibern aus Österreich konnte T-Mobile Austria bereits für sich entscheiden, nun steht noch die Zustimmung der Regulierungsbehörde aus. Das Unternehmen rechnet mit einem positiven Ergebnis innerhalb der nächsten Wochen. Danach stünde der Einführung der FLASH-OFDM-Technik nichts mehr im Wege. FLASH-OFDM ermöglicht, ebenso wie die bereits vorhandene HSDPA-Lösung, die Versorgung kleinerer Städte ab 4.000 Einwohnern mit Breitbandinternetzugängen. FLASH-OFDM soll aber gezielt nur für ländliche Regionen eingesetzt werden, die von HSDPA bisher noch nicht abgedeckt wurden. Ist die Zustimmung des Regulators erfolgt, soll mit dem Netzausbau bis 2007 begonnen werden.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...