Synconix beendet Partnerschaft mit Crayfish

Dienstag, 5. Juni 2001 11:43

Crayfish (Tokio: 4747, WKN:592193<CY5B.FSE>): Nach nur zwei Monaten hat der japanische Internet Service Provider Crayfish Co Ltd. seine Zusammenarbeit mit dem japanischen Hardwarehersteller Synconix Technologies beendet. Erst im April hatten beide Unternehmen eine Vereinbarung unterzeichnet, nach der Crayfish das Recht erhielt, die Produkte von Synconix zu vertreiben.

Crayfish ist ein japanischer Internet und e-Mail Service Anbieter, der mehrheitlich zur Beteiligungsgesellschaft Hikari Tsushin gehört. Synconix beendete die Zusammenarbeit mit Crayfish wegen der andauernden Streitigkeiten zwischen Crayfish und seinem Mutterunternehmen. Zwischen den beiden Unternehmen gibt es Spannungen wegen der Unternehmensführung. Synconix hatte sich bei der Vertriebsvereinbarung das Recht vorbehalten, den Vertrag für nichtig zu erklären, falls Crayfish Gefahr läuft unter direkte Kontrolle von Hikari Tsushin zu geraten.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...