Symantec vor Übernahme von VeriSign-Einheit

Mittwoch, 19. Mai 2010 09:37
Symantec

SUNNYVALE (IT-Times) - Der führende Anti-Virussoftwarehersteller Symantec (Nasdaq: SYMC, WKN: 879358) steht unmittelbar vor der Übernahme des Authentifizierungsgeschäft von VeriSign. Laut einem Bericht der New York Times sollen sich die beiden Firmen bereits einig sein, wobei Symantec bereit ist, 1,3 Mrd. US-Dollar für die VeriSign-Sparte zu bezahlen.

Die entsprechende VeriSign-Sparte bietet Sicherheits- und Verschlüsselungstechnologien an legt damit die Grundlage für sichere Online-Zahlungen im Internet. Sollte der Deal tatsächlich zu Stande kommen, würde sich VeriSign von einer weiteren wichtigen Sparte trennen und sich damit noch mehr auf sein Kerngeschäft mit der Verwaltung von Domainnamen konzentrieren. VeriSign hatte sich in den vergangenen Jahren bereits von mehren Einheiten getrennt, um sich auf das Registrierungsgeschäft mit .com und .net Internetadressen zu konzentrieren.

Die zum Verkauf stehende VeriSign-Sparte Verschlüsselungstechnologien und digitale Signaturen entwickelt, die heute sehr verbreitet sind. Die VeriSign-Division setzte im vergangenen Jahr rund 410 Mio. Dollar um und steuerte damit nahezu die Hälfte zum VeriSign-Gesamtumsatz bei.

Meldung gespeichert unter: Symantec

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...