Symantec und die Strategie der Zukäufe

Donnerstag, 9. Juni 2011 12:54
Symantec

SUNNYVALE (IT-Times) - Der Antivirus-Softwarehersteller Symantec hat sich jüngst durch eine Übernahme verstärkt und den Discovery-Management-Spezialisten Clearwell Systems für 390 Mio. US-Dollar gekauft. Die Strategie der Akquisitionen hat bei Symantec eine lange Tradition. In der jüngeren Vergangenheit wurde nur im Geschäftsjahr 2009 kein nennenswerter Zukauf getätigt.

Im vergangenen Jahr (2010) übernahm Symantec Corp. das US-Unternehmen Gideon Technologies, einen weiteren Anbieter von Sicherheitssoftware. Im Frühjahr des gleichen Jahres wurden gleich zwei Unternehmen übernommen: Die PGP Corporation und GuardianEdge beschäftigen sich beide mit den Themen E-Mail-Sicherheit und Data Encryption. Ebenfalls in 2010 wurde das Identity und Authentication Business von VeriSign Inc. übernommen, eine Mehrheitsbeteiligung an VeriSign Japan K.K. inklusive, die sich im Wesentlichen mit SSL Certificate Services sowie den Bereich IAS beschäftigt. Der Kaufpreis in Höhe von 1,28 Mrd. US-Dollar wurde in bar entrichtet.

Meldung gespeichert unter: Symantec

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...