Symantec mit Umsatzsprung

Donnerstag, 29. April 2004 09:03

Der weltweit führende Hersteller von Antivirussoftware Symantec (Nasdaq: SYMC<SYMC.NAS>, WKN: 879358<SYM.FSE>) kann im abschließenden vierten Fiskalquartal 2004 seine Umsätze im Vergleich zum Vorjahr um 43 Prozent steigern und damit gleichzeitig die Umsatz- und Gewinnerwartungen der Analysten übertreffen.

So berichtet die im kalifornischen Cupertino ansässige Softwaregesellschaft von einem Umsatz von 556 Mio. US-Dollar, nach Einnahmen von 390 Mio. Dollar im Jahr vorher. In diesem Zusammenhang konnte Symantec einen Gewinn von 117 Mio. Dollar oder 33 US-Cent je Aktie einfahren, nach einem Plus von 68 Mio. Dollar im Vorjahresquartal. Ausgenommen einmaliger Sonderbelastungen ergibt sich somit ein operativer Gewinn von 35 US-Cent je Anteil, womit der Softwareentwickler die Erwartungen der Analysten um einen US-Cent je Aktie übertreffen konnte. Investmentbanker hatten im Vorfeld mit Einnahmen von 529 Mio. Dollar und mit einem operativen Plus von 34 US-Cent je Anteil kalkuliert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...