Symantec mit Umsatzrückgang - Jahresausblick gesenkt

Anti-Virushersteller meldet Zahlen

Donnerstag, 24. Oktober 2013 10:11
Symantec_new.gif

MOUNTAIN VIEW (IT-Times) - Der US-Softwarekonzern und Anti-Virussoftwarehersteller Symantec Corp hat im vergangenen Septemberquartal einen Umsatzrückgang hinnehmen müssen und gleichzeitig seinen Jahresausblick gesenkt. Symantec-Aktien brechen daraufhin nachbörslich um rund 12 Prozent ein.

Für das vergangene zweite Fiskalquartal 2014 meldet Symantec (Nasdaq: SYMC, WKN: 879358) einen Umsatzrückgang um vier Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 1,64 Mrd. US-Dollar. Der Nettogewinn kletterte zwar deutlich um 28 Prozent auf 241 Mio. US-Dollar oder 34 US-Cent je Aktie, nach einem Profit von 189 Mio. Dollar oder 27 US-Cent je Aktie im Jahr vorher, allerdings konnte das positive Ertragsergebnis nicht über die schwache Umsatzentwicklung hinwegtäuschen. Analysten hatten im Vorfeld mit Einnahmen von 1,69 Mrd. Dollar gerechnet.

Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen konnte Symantec einen bereinigten Nettogewinn (Non-GAAP) von 50 US-Cent je Aktie realisieren und damit die Gewinnerwartungen der Analysten übertreffen. Diese hatten im Vorfeld mit einem Nettogewinn von lediglich 44 US-Cent je Aktie gerechnet.

Meldung gespeichert unter: Symantec

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...