Symantec meldet trotz Umsatzanstieg rückläufige Gewinne

Donnerstag, 12. Mai 2011 10:23
Symantec

MOUNTAIN VIEW (IT-Times) - Der weltweit führende Anti-Virussoftwarehersteller Symantec hat im vergangenen vierten Fiskalquartal zwar mehr umgesetzt als im Vorjahr, gleichzeitig gingen die Gewinne jedoch leicht zurück.

Für die ersten drei Monate des laufenden Jahres meldet Symantec einen Umsatzanstieg um neun Prozent auf 1,67 Mrd. US-Dollar, nach Einnahmen von 1,53 Mrd. Dollar im Jahr vorher. Dabei konnte der Hersteller der Norton-Softwarereihe einen Nettogewinn von 168 Mio. Dollar oder 22 US-Cent je Aktie verbuchen, nachdem im Jahr vorher noch ein Profit von 184 Mio. Dollar oder 23 US-Cent je Aktie zu Buche stand.

Ausgenommen etwaiger Sonderbelastungen verdiente Symantec 38 US-Cent je Aktie und übertraf damit die Gewinnschätzungen der Analysten um zwei Cent.

Das Privatkundengeschäft, welches 31 Prozent zu den Gesamterlösen beisteuerte, wuchs um sechs Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das Sicherheits- und Compliance Segment legte um 24 Prozent zu, während das Speicher- und Server-Management-Geschäft um acht Prozent anzog. Das Geschäft mit neuen Softwarelizenzen wuchs um acht Prozent auf 280 Mio. Dollar.

Meldung gespeichert unter: Symantec

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...