Symantec leidet unter hohen Kosten

Donnerstag, 27. Juli 2006 00:00

CUPERTINO - Der weltgrößte Anti-Virushersteller Symantec Corp (Nasdaq: SYMC<SYMC.NAS>, WKN: 879358<SYM.FSE>) muss im vergangenen ersten Fiskalquartal 2007 einen Gewinneinbruch von 52 Prozent hinnehmen, nachdem die operativen Kosten deutlich anzogen.

Insgesamt konnte das Unternehmen seine Umsatzerlöse gegenüber dem Vorjahr (699,9 Mio. Dollar) auf 1,26 Mrd. Dollar nahezu verdoppeln. Der Gewinn brach dabei zunächst auf 95 Mio. Dollar oder neun US-Cent je Aktie ein, nach einem Plus von 199 Mio. Dollar oder 27 US-Cent je Aktie im Jahr vorher. Die operativen Kosten explodierten im jüngsten Quartal von 350,8 Mio. Dollar im Vorjahr, auf 824,1 Mio. Dollar im vergangenen Quartal.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...